#YNEOlearning

Bildung spiegelt noch häufig das Industriezeitalter wieder und ist wie die Arbeit in Fabriken organisiert. Wie kann Lernen anders aussehen? Wie wäre ein Bildungssystem, das ein "growth mindset" sieht und auf Kreativität und Kollaboration setzt?

eduScrum

Mit eduScrum arbeiten die Schüler auf eine energetische, gezielte und effektive Art und Weise zusammen. Durch die selbstorganisierte Arbeit in kleinen Teams lernen die Schüler Engagement und Verantwortungsübernahme. Sie lernen, sich selbst und anderen Feedback zu geben und ihren eigenen sowie den Team-Arbeitsprozess stetig zu verbessern. Sie sind meist Wochen vor ihren Mitschülern mit dem Unterrichtsstoff fertig und ihre Noten sind in den gleichen Tests signifikant besser. Außerdem durchlaufen die Schüler eine starke positive, persönliche Entwicklung. Sie werden sich ihrer Qualitäten bewusst und lernen, mit ihren eigenen Ressourcen umzugehen.

Mit eduScrum übernehmen Lernende die Verantwortung für ihren Lernprozess. Die Folge davon sind intrinsische Motivation, Freude, persönliches Wachstum und bessere Resultate.

Logisch pädagogisch - Kommunikations- und Haltungstraining für Lehrer

Megatrends wie Digitalisierung, Automatisierung und Globalisierung beeinflussen unser Leben und Arbeiten nachhaltig. Standardisierte Routineaufgaben werden immer mehr von Robotern und Computern erledigt. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an die Wissensgesellschaft, komplexe und globale Probleme sind zu lösen. Komplexes Denken, situative selbstverantwortliche Entscheidungen und Venetzungsfähigkeit nehmen daher in der Arbeitswelt über alle Branchen hinweg an Bedeutung zu. Was bedeuten diese Entwicklungen für die zeitgemäße Pädagogik und ein Schulumfeld, das unsere Kinder fit für die Zukunft macht?

 

Wir sind davon überzeugt, dass die Institution Schule bereits entscheidende Haltungen und Werte vermitteln sollte. Mit unserem pädagogischen Programm fördern wir kombinierte Kompetenzen der 21st Century Skills. Soziales Lernen wird im erfahrungsbasierten Lernsetting kombiniert mit analytischen und kreativen Herausforderungen. In agilen Projekten geben wir SchülerInnen den Rahmen, um eigenmotiviert und selbstorganisierend vorzugehen. Dabei sollen nicht nur Projektergebnisse, wie anfassbare Prototypen, entstehen; die Handlungsakteure werden durch Selbstreflexion bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung begleitet. Flankierend richten wir uns an die Zielgruppe Lehrerkollegium und Elternschaft, die ebenfalls unterschiedliche Handlungsmuster und Haltungen einüben können.